Tuning & Umbau

In den Soaring Symposia Articles wurde über das Tuning von einer H301 Libelle berichtet, gibt zum Teil auch Anregungen für die H201.

Abdichten

Querrudergestänge FlügelWindenkupplung von innen abgedichtetFür den Leistungsflug unerlässlich, kann doch mit einfachen Maßnahmen schon einiges verbessern. Dazu braucht man nur etwas Segeltuch und Pattex, für die Ruder einen Abdichtungsatz von Streifeneder oder anderen LTBs. 
  • Haubendichtung mit V-Band außen und Fensterdichtband seitlich und hinten innen --> wird dann sehr leise im Cockpit
  • S-Schlagband und Spaltabdeckung bei QR und SR
  • Tüte aus Segeltuch beim Querrudergestänge an der Flügelwurzel
  • Segeltuch über die Windenkupplung
  • Spaltabdeckung beim HR
  • eventuell ein Zackenband vor das SR

Ansteckflügel auf 17m

Die 17m Ansteckflügel sind bei LTB Follmann zu bekommen. Sie verbessern die Gleitzahl auf ca. 40 und die Libelle liegt damit stabiler in der Luft. Der Index erhöht sich dann auf 102.




Titelblatt
Seite2Seite 3
Prospekt Follman


Klapphaube

Rumpfübergang von Streifeneder
Coole Umsetzung einer Klapphaube bei zwei Libellen aus Dänemark, der Dämpfer ist dabei in der Sauerstoffhalterung untergebracht.

Muckiputzi

Die Libelle ist zwar bezüglich der Flügelverschmutzung nicht ganz so empfindlich wie andere Flugzeuge, aber schaden können saubere Flächen nie:  BWS Pirker&Storka - Einbau der Mückenputzer in der D-0701


Rumpf-Flügelübergang

Rumpfübergang von StreifenederIm Bereich des Flügel-Rumpfüberganges können beim Kreisen mit hohem Anstellwinkel Wirbel entstehen. Hier bietet Streifeneder ebenfalls eine Nachbesserung an.


Schwerpunkt

Die Libelle fliegt nach eigenen und anderen Erfahrungen mit einem Schwerpunkt im hinterem Drittel am besten.

Spreizklappen 

Werden nachträglich von LTB Follmann eingebaut, sie verbessern die Landeeigenschaften der Std. Libelle enorm. Man kann mit ca. 80km/h sehr steil (Gleitzahl 1:4) zur Landung anschweben und hat bei einer Landestrecke von nur 60 m eine  Überziehgeschwindigkeit von knapp 60 km/h. In den Alpen kann das bei Außenlandungen schon sehr hilfreich sein.

Landung von MS in Turnau mit Spreizklappen
Bild 1 - Bild 2 - Bild 3




Titelblatt
Seite2Seite 3
Prospekt Follman

Spreizklappe in der D-0701 SpreizklappeD-0701 im Anflug


Turbulenzband
new

Mittels Anleitung nach Prof. Eppler aufgebrachten Zackenband kann man theoretisch eine aerodynamische Verbesserung erreichen. Hier eine Angabe bei der 205 Club-Libelle (gleiches Flügelprofil):

Influence of Zig-Zag Turbulators on L/D

Glasflűgel H205 Club Libelle

Wortman FX66-17A2-182

Clean Wing and

Zig-Zag Turbulator at 55% aft of wing L.E.

Indicated Airspeed

Indicated Drag

Speed Difference

L/D

Knots

Clean

Turbulated

Kts

%

Clean

Turbulated

40

27.67

25.68

1.99

7.20%

31.25

33.50

50

29.58

28.08

1.50

5.07%

34.90

36.66

55

30.64

29.08

1.56

5.09%

33.00

34.67

60

31.80

29.85

1.95

6.12%

31.75

33.69

70

34.65

32.64

2.01

5.80%

27.39

28.97

80

38.01

36.28

1.73

4.56%

22.53

23.55


Wasseranlage (TM-201-11)

Wasseranlage der Libelle
So sehen die Wassertanks der Libelle aus. Neue Wassersäcke mit Alu-Flansch gibts bei Streifeneder oder man lässt man sie bei einer Planen-Firma nachbauen zb. bei Plecher.at


Winglets

Winglets von Streifeneder
Diese bringen lt. Hersteller und anderer Piloten auch was im Schnellflug, der Flügel verdreht nicht mehr so stark aufgrund der Schränkung. Angenehm ist natürlich das eigenstabilere Flugverhalten. Bekommt man bei Streifeneder.